Respekt und Applaus: Schauspieler kritisieren mit Aktion #allesdichtmachen gekonnt Coronapolitik

Das hat gesessen. Mit ihrer Aktion #allesdichtmachen (https://allesdichtmachen.de) haben Schauspieler in kurzen, aber wirkungsvollen Clips die Coronapolitik der Bundesregierung kritisiert. Mit dabei waren Prominente wie Jan-Josef Liefers, Nadja Uhl oder Wotan Rilke Möhring, aber auch zumindest mir weniger bekannte Mimen. Künstlerisch und stilvoll mehr als gelungen, ziehen sie die Coronapolitik der Bundesregierung durch den Kakao.

Weiterlesen

Wie Corona-Maßnahmen Menschen in Entwicklungsländern töten

Eine Welt im Umbruch mit immer mehr Verlierern: Es sind vor allem Schwache, Benachteiligte und Menschen ohne Lobby, die durch die rigiden Corona-Maßnahmen immer weiter ins Abseits gedrängt werden. Hierzulande zählen vor allem Kinder und Jugendliche zu den größten Verlierern. Sie werden nicht nur in sensiblen Phasen ihrer Persönlichkeitsentwicklung schwer geschädigt, sondern auch um Bildungs- […]

Weiterlesen

Massenimpfungen: Hinweise auf mögliche medizinische Probleme?

Sich unter Unsicherheitsbedingungen ein möglichst objektives Bild zu machen, ist schwierig. Und das insbesondere dann, wenn potente politische und ökonomische Akteuere gezielt Deutungshoheiten durchzusetzen versuchen. Das derzeitige Impfgeschehen ist so ein Fall. Aus (regierungs-)politischer und (pharma-)ökonomischer Perspektive gelten die Corona-Massenimpfungen als wichtigster Ausweg aus der Pandemie. Der massenmediale Mainstream, regierungsnahe Experten sowie ein Großteil der […]

Weiterlesen

Panik auf Bestellung – oder wenn sich „Wissenschaftler“ von der Politik instrumentalisieren lassen

Endlich hört die Politik mal auf die Wissenschaft. So, oder so ähnlich, lauten die erleichterten Aussagen naiver Regierungsfreunde angesichts der repressiven Pandemiepolitik des Merkel-Kabinetts. Okay, „die Wissenschaft“ im Singular gibt es schonmal nicht, dafür ist sie zu heterogen. Und daher ist dieses „Hören auf die Wissenschaft“ allenfalls ein sehr selektiver Akt, der seinerseits der Logik […]

Weiterlesen

Wikipedia im Informationskrieg gegen kritische Stimmen

In der Coronakrise hat auch die Meinungsreiheit gelitten. „Maßnahmen“, der Abbau von Grundrechten und demokratischen Standards sowie die offiziellen Narrative, müssen unverrückbar in den Köpfen verankert werden.  Auch Wikipedia spielt dabei eine unrühmliche Rolle. Ein Aspekt dieses Informationskrieges ist die zurzeit grassierende „Cancel Culture“. Hier geht es um den gezieten Ausschluss unliebsamer Meinungen aus Diskursen, […]

Weiterlesen

Angst um Grundrechte

Heribert Prantl hat Angst um unsere Grundrechte. Ich übrigens auch. In unserer Gesellschaft hat sich ein fataler Wandel vollzogen: An allererster Stelle stehen die Zahlen des RKI, dann kommt lange nichts, und irgendwann mal ganz viel später das Grundgesetz – aber auch nur vielleicht und wenn’s gerade passt.   Demokratie und Freiheit nach (fragwürden!) Zahlen, […]

Weiterlesen

FFP2 und medizinische MNS: weiter in die Ent-Individualisierung

Künftig schreibt die Exekutive den Gebrauch von medizinischen MNS im ÖPNV und beim Einkaufen vor. Sehen wir einmal vom tatsächlichen Nutzen oder Schaden dieser „Untertanenlappen“ ab, kann als gesichert gelten, dass sie Menschen ent-individualisieren. Das Verdecken der Mund-Nasenpartie verdeckt zwangsläufig auch einen wesentlichen Aspekt der individuellen menschlichen Persönlichkeit. Doch man wusste, sich Abhilfe zu verschaffen. […]

Weiterlesen

Standford-Studie: Lockdowns sind tödlich, vor allem für ältere Menschen

Während die täglich vermeldeten aussagelosen Infektions- und Todeszahlen die Bevölkerung in ängstlicher Alarmstimmung halten, deutet sich an, dass die Coronamaßnahmen offensichtlich kaum einen Einfluss darauf haben. Hektisch erlassen die Exekutiven ein sinnloses Dekret nach dem nächsten, ohne die leiseste Ahnung von den Auswirkungen zu haben – im Guten wie im Schlechten.

Weiterlesen

Grundrechte? Welche Grundrechte?

Mit den neuen Pandemie-Verordnungen, die BK und MPs im informellen Konklave beschlossen haben, wurden weitere Einschnitte in Grundrechte dekretiert. Auch dieses Mal ohne parlamentarische Beteiligung. Ab einem „Inzidenzwert“ von über 200 (was immer das bedeuten mag), dürfen sich Bürgerinnen und Bürger vielerorts nur noch 15 Kilometer weit von ihrer Wohnung bewegen. Sogar nächtliche Ausgangssperren gibt […]

Weiterlesen