Wahnsinn, Corona und der Besuch einer Postfiliale

Ich hatte Pech, denn ich war nicht zu Hause, als mir der / die / das DHL ein Paket zustellen wollte. Auf einem schmucklosen gelben Zettelchen wurde ich aufgefordert, dieses in der nächsten Postfiliale abzuholen. Mir schwante Übles, denn der Besuch einer Postfiliale war bereits vor Coronazeiten ein nervenstrapazierendes Unterfangen. Doch zu Zeiten des C-Wahnsinns […]

Weiterlesen

Über China und Israel unterwegs in die soziale Kreditierung

Wer glaubt, in der Coronakrise ginge es ausschließlich um Gesundheitsschutz, denkt zu kurz. Bereits seit ihrem Beginn war die „globale Pandemie“ in ein Netz politischer Ereignisse eingewoben, deren zeitliche Abfolge zumindest aufhorchen lässt. Ebenso bemerkenswert scheint auch, dass globale Initiativen der digitalen Personenkontrolle einen kräftigen Aufwind erhalten haben, was auch hierzulande ein System der sozialen Kontrolle […]

Weiterlesen

Dauer-Lockdown: Die Regierung interessiert sich nicht für die Jugend

Der Dauer-Lockdown stürzt von einer Verlängerung in die nächste. Grundrechte, Freiheiten, Demokratie – das ist für viele nur noch vergessene Vergangenheit. Ähnlich verhält es sich mit der Befriedigung individueller und sozialer Bedürfnisse: Selbstbestimmung, Lebensfreude, Geselligkeit, Reisen, Kultur u.v.m. – alles nicht mehr möglich, vieles davon verboten. Diesem restriktiven Dschungel von Verordnungen und Verboten fallen natürlich […]

Weiterlesen

Der Nordkurier im Kampf für die Meinungsfreiheit

Ja, ja, der Nordkurier. Ich kann mich noch gut an die ersten erfrischend neutralen Artikel dieser Zeitung zum Thema Corona erinnern. Ich war sofort verunsichert:  Wo war die übliche Diffamierung von Kritikern der Coronamaßnahmen? Wo war das ritualisierte Bashing von Querdenkern und Impfgegnern? Wo das gewohnte staats- und konzerntreue Framing? Ich ertappte mich dabei, wie […]

Weiterlesen

Panik auf Bestellung – oder wenn sich „Wissenschaftler“ von der Politik instrumentalisieren lassen

Endlich hört die Politik mal auf die Wissenschaft. So, oder so ähnlich, lauten die erleichterten Aussagen naiver Regierungsfreunde angesichts der repressiven Pandemiepolitik des Merkel-Kabinetts. Okay, „die Wissenschaft“ im Singular gibt es schonmal nicht, dafür ist sie zu heterogen. Und daher ist dieses „Hören auf die Wissenschaft“ allenfalls ein sehr selektiver Akt, der seinerseits der Logik […]

Weiterlesen

Wikipedia im Informationskrieg gegen kritische Stimmen

In der Coronakrise hat auch die Meinungsreiheit gelitten. „Maßnahmen“, der Abbau von Grundrechten und demokratischen Standards sowie die offiziellen Narrative, müssen unverrückbar in den Köpfen verankert werden.  Auch Wikipedia spielt dabei eine unrühmliche Rolle. Ein Aspekt dieses Informationskrieges ist die zurzeit grassierende „Cancel Culture“. Hier geht es um den gezieten Ausschluss unliebsamer Meinungen aus Diskursen, […]

Weiterlesen

Angst um Grundrechte

Heribert Prantl hat Angst um unsere Grundrechte. Ich übrigens auch. In unserer Gesellschaft hat sich ein fataler Wandel vollzogen: An allererster Stelle stehen die Zahlen des RKI, dann kommt lange nichts, und irgendwann mal ganz viel später das Grundgesetz – aber auch nur vielleicht und wenn’s gerade passt.   Demokratie und Freiheit nach (fragwürden!) Zahlen, […]

Weiterlesen

Weimarer Amtsgericht beanstandet Coronamaßnahmen als verfassungswidrig

Ein Amtsgericht in Weimar durchbricht die weitgehend herrschende Paralyse der Justiz. Minutiös, detailliert und mit hoher Sachkenntnis analysiert ein Amtsrichter nicht nur die Coronamaßnahmen, sondern die komplette Pandemiepolitik von Bundesregierung und Länderchefs.  Im Fokus steht auch die Werteverschiebung im Zuge des Coronaregiemes, die zu einer Kriminalisierung grundlegender sozialer Verhaltensweisen geführt hat, ebenso die immensen Kollateralschäden […]

Weiterlesen

FFP2 und medizinische MNS: weiter in die Ent-Individualisierung

Künftig schreibt die Exekutive den Gebrauch von medizinischen MNS im ÖPNV und beim Einkaufen vor. Sehen wir einmal vom tatsächlichen Nutzen oder Schaden dieser „Untertanenlappen“ ab, kann als gesichert gelten, dass sie Menschen ent-individualisieren. Das Verdecken der Mund-Nasenpartie verdeckt zwangsläufig auch einen wesentlichen Aspekt der individuellen menschlichen Persönlichkeit. Doch man wusste, sich Abhilfe zu verschaffen. […]

Weiterlesen